Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Impressum Adventszeit Begrüßung Ostern 2016 Silvester & Neujahr 2015 Weihnachten ROS 220 Weimar handgemalt v Martin Beyer  Mitteilungen Kontakt Die Müritzfischer Videos Treffen 2010 Lehrzeit 1957-60 Logger & Trawler  Z-Trawler & FVS Farbfotos Episoden m. Fahrz. Gästebuch Links Schiffszubehör Winter&Weihnachtszeit 2010 Neujahr 

Episoden m. Fahrz.

Episoden aus meiner Fahrzeit

Es muss so im August oder September 1960 gewesen sein. ROS 202 lag im Rostocker Fischereihafen, die Freizeit war beendet und die Besatzung , die inzwischen wieder an Bord gekommen war ,war damit beschäftigt das Schiff für die nächste Fang- Reise, die in die Nordsee auf Hering gehen sollte, auszurüsten . Die verschiedensten Ausrüstungsgegenstände wie Netze ,Tauwerk und Verpflegung wurden geholt und an Bord gebracht, eben Alles was so für eine Reise gebraucht wurde ! Dazu gehörten natürlich auch alkoholfreie Getränke, sowie auch Bier, das in Kisten angeliefert wurde !...Es war an diesem Tage sehr warm und Seeleute sind bekanntlich immer durstig und so bedienten sich einige Matrosen gleich an den, an der Pier aufgestapelten Kisten mit Rostocker Hafenbräu ! Es dauerte natürlich nicht lange und so gesellten sich immer mehr Besatzungsmitglieder dazu und es wurde über Freizeiterlebnisse und andere interessierende Themen gesprochen. So kam man auch auf das Thema Fussball und auf das an diesen Nachmittag im Ostseestadion stattfindende FDGB-Halbfinal-Pokalspiel zwischen dem damaligem FC-Empor Rostock und Dynamo Berlin und wie schön es doch wäre,wenn man das leif erleben könnte....So wurden die Fussballfans an Bord aktiv und erwirkten bei der Schiffsleitung einen Aufschub des Auslauftermins bis nach dem Spielende. Soweit so gut und so zogen etwa 15 Besatzungsmitglieder ins Ostsee Stadion, um mit 10 000 anderen Fussballanhängern den FC-Empor Rostock lautstark beim 2:1 Sieg gegen die Berliner zu unterstützen! Dabei wurde aber auch noch so manches Bierchen getrunken und so war es nach dem Spiel nicht verwunderlich, dass einige der Matrosen den Weg nicht mehr zurück an Bord fanden und daraufhin mit der Rostocker- Polizei gesucht werden mussten. Einer oder auch zwei wurden trotzdem nicht gefunden und so kam es zu einem unfreiwilligen Überliegetag, bis sich die Versackten am nächsten Morgen, nachdem sie irgendwo ihren Rausch ausgeschlafen hatten, wieder an Bord einfanden! Mir ist aber nicht bekannt, ob das Folgen für Sie hatte, aber unser damaliger Kapitän Otto Mroszewski war daraufhin garantiert nicht mehr so grosszügig mit der Gewährung von solcherlei Freiheiten!

Achterausgesegelt - Flucht v DDR - Hofis !

Zurück zu Farbaufnahmen Besatzungsaustausch!

Eine Episode auf ROS 202 Stalinstadt

Fotos zum vergrößern anklickenIn den Album-Ordnern sind die Fotos mit Erläuterungen versehen und können ebenfalls vergrößert betrachtet werden!

Meine Besucher seit dem 22.12.2009

Hintergrundmusik an/aus


http://www.magix.com